Existenzgründung für Frauen

| Fahrplan

In Deinem Businessplan legst Du den Fahrplan Deiner Selbstständigkeit fest. Nimm´ Dir dafür genügend Zeit! Das intensive Arbeiten am Businessplan hilft Dir, mögliche Risiken früh zu erkennen und in Deine Planung einzubeziehen.

| Orientierung

Dein Businessplan gibt Deinem Vorhaben einen Rahmen und die so wichtige Struktur. Ein ausgearbeiteter Businessplan verschafft Dir eine gute Überblick über das ganze Thema und seine Reichweiten, Risiken und Chancen.

| Analyse

Der Businessplan ermöglicht Dir von Anfang an eine Erfolgsanalyse. Besonders in den ersten Monaten ist es wichtig, die Zahlen zu vergleichen, damit Du bei Fehlentwicklungen, schnell reagieren kannst

Businessplan selber erstellen

Bevor Du Deinen Wunsch der Selbstständigkeit in die Tat umsetzt, nimm´ Dir genügend zeit für Deinen Businessplan. Ich empfehle an der Stelle, den Businessplan selbst zu schreiben, weil Dir nur so Schwachstellen oder Bereiche auffallen, die Du noch einmal überarbeiten solltest. Außerdem erhälst Du so ein breites Wissen über Dein Geschäft und wirst insgesamt sicherer und fokussierter, was Dir später in den Gesprächen bei der Bank oder mit zukünftigen Kunden zu Gute kommen wird.

Jeder Businessplan besteht im Grunde aus drei Hauptteilen: aus dem Geschäftskonzept in dem Du Dein Geschäftsvorhaben ausformulierst und beschreibst, dem ausführlichen Finanzplan und dem Anhang mit Lebenslauf oder bei Bedarf weiteren Anhängen.

So gliederst Du Deinen Businessplan

  • 1. Geschäftskonzept: Das ist der ausformulierte Textteil in dem Du dein Geschäft beschreibst.
  • 2. Finanzplan: Hier schlüsselst Du Deinen privatem Finanzbedarf auf, eine Rentabilitätsvorschau, eine Liquiditätsplanung und letzteres auch Dein Kapitalbedarf und die Finanzierung.
  • 3. Anhang: Hier kannst Du Deinen Lebenslauf hinzufügen.
Buchtipp - Der Businessplan
Der Businessplan
mit Checklisten


Ganz allgemein geht es darum, dass Du Deine Qualifikationen darstellst, fachlich und wirtschaftlich betrachtet. Du beschreibst Dein Vorhaben, dass kann ein Produkt oder eine Dienstleistung sein, die Du anbieten möchtest. In dem Zusammenhang beschreibst Du auch Deine Kunden / Zielgruppe, Deine Vertriebspartner, Standort und die Personalplanung.
Wie soll der Preis Deines Produktes oder der Dienstleistung sein? Wir möchtest Du Deinen Geschäft bekannter machen - mit welchen Marketingstrategien? Wie wird die Rechtsform sein?
Schlussendlich geht es auch darum, ob Du Deine Chancen und Risiken kennst und wie Du diese Risiken in Dein Unternehmen einkalkulieren kannst. Der Kapitalbedarf umfasst dann auch Deinen privaten Eigenbedarf für die ersten Monate und bis Du schwarze Zahlen schreibst. Dazu gehört auch wie Du die Anfangszeit finanzieren kannst.
Wenn Du Deinen Businessplan selber schreiben möchtest, kann ich Dir unbedingt das Buch "Der Businessplan: Geschäftspläne professionell erstellen Mit Checklisten und Fallbeispielen" empfehlen. Schritt für Schritt kannst Du jedes Thema einzeln bearbeiten.
Wenn Du Schwierigkeiten beim Schreiben hast oder Fragen, kannst Du mich auch jederzeit dazu kontaktieren. Ich biete Dir gerne Hilfestellung beim Schreiben.
Sende mir doch einfach eine Nachricht! Kontakt

Kapitalbedarf.

Viele Unternehmen scheitern, weil an der Finanzierung gespart wurde. Der Kapitalbedarf wird meistens zu niedrig angesetzt und was zur Folge hat, dass gleich zu Beginn mit großen finanziellen Engpässen gerechnet werden muss. Dauert dann der Eintritt des Erfolgs länger als geplant war an, ist das Scheitern für viele Unternehmerinnen leider schon vorprogrammiert. Dazu kommt erschwerend hinzu, dass unrealistische Umsatzentwicklungen für Investoren abschrecken oder sogar gleich das Aus bedeuten

Tags: Business Plan Frauen Existenzgründung